Netzwerk für psycho-soziale Integration e. V.

(PSInet e. V.)

Ambulant Betreutes Wohnen (ABW) für psychisch kranke und suchtkranke Menschen

ABW  Sangerhausen     ABW Eisleben       ABW Hettstedt      ABW Mansfeld-Südharz

Die ambulante Hilfe in Form des Ambulant Betreuten Wohnens (ABW) ist eine Leistung der Eingliederungshilfe nach § 53 f SGB XII für behinderte Menschen, die unter einer wesentlichen seelischen Behinderung bzw. seelischen Behinderung infolge Sucht leiden und in der eigenen Häuslichkeit leben. Es erfolgt eine direkte Abrechnung mit dem zuständigen Sozialhilfeträger, wenn eine Kostenzusage vorliegt.


Angebote:

  • Regelmäßige aufsuchende Betreuung (in der Regel 1-2 Kontakte wöchentlich, je nach Bedarf, durch Sozialarbeiter) im Rahmen von Einzel- und Gruppenkontakten in Form von Beratung, Motivation, Anleitung, Hilfestellungen sowie Assitenz in den Bereichen:
  • Lebenspraktische Hilfen: z. B. Ernährung, Wohnraumgestaltung- und Pflege, eigene Zeitgestaltung, Selbstständigkeit im Umgang mit Institutionen und Behörden
  • Psychosozialer Bereich: wie z. B. Motivationsgespräche, Stress- und Konfliktbewältigungstraining, Umgang mit Risikofaktoren und Erarbeitung adäquater Gegenmaßnahmen, Anleitung zur Krankheitswahrnehmung, Hilfen bei der Bewältigung von Problemen mit sich selbst und Anderen
  • Pflegerische Hilfen: Motivation zur Schaffung eines ausgeglichenen und gesunden Tag- und Nachtrhythmus, Anleitung und Hilfestellungen hinsichtlich der Wahrnehmung ärztlicher Termine und Verordnungen, Therapieangebote etc., Förderung eines gesundheitlichen Lebensstils (keine Leistungen nach SGB XI)
  • Bildung: Hilfestellung zur Wahrnehmung, Förderung und Aufrechterhaltung der eigenen Interessen, Vertiefen und Anwenden von Kulturtechniken, Wahrnehmung von öffentlichen Veranstaltungen zur sozialen Integration
  • Freizeit / soziale Kontakte: Unterstützung bei der Aufnahme, Gestaltung und Erhaltung von Kontakten und Beziehungen im engeren Wohn- und Lebensbereich, in der Partnerschaft/Ehe, in weiteren familiären Beziehungen, außerhalb des Wohnbereiches sowie zu sozialen Gruppen


Auch wenn Sie weiter in Ihren "eigenen vier Wänden" leben möchten und aufgrund einer psychischen und/oder Suchterkrankung höheren Betreuungsbedarf haben, können Sie sich gern an uns wenden. Wir würden Sie dann unverbindlich und individuell zu Leistungsangeboten beraten.

Ambulant Betreutes Wohnen für psychisch kranke und suchtkranke Menschen
Ambulante Hilfen in der eigenen Häuslichkeit als Form der Eingliederungshilfe nach §§ 53, 54 SGB XII
ABW_001.pdf (595.42KB)
Ambulant Betreutes Wohnen für psychisch kranke und suchtkranke Menschen
Ambulante Hilfen in der eigenen Häuslichkeit als Form der Eingliederungshilfe nach §§ 53, 54 SGB XII
ABW_001.pdf (595.42KB)


Der Weg zur Leistung:

Bitte stellen Sie einen formlosen Antrag auf Ambulant Betreutes Wohnen durch "PSInet e. V." beim Sozialamt des Landkreises, weitere Unterlagen werden Ihnen dann zugesendet.

Wir helfen Ihnen gern beim Ausfüllen der Antragsformulare! Bitte nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch mit uns!